Die Pfadfinder des VCP Großdeinbach, VCP Unterrot und der VCP Herlikhofen veranstalteten zusammen das Jährliche Pfingstlager vom 18.05.2018-22.05.2018. In der Nähe von Vordersteinenberg verbrachten rund 60 Pfadis fünf Wundervolle Tage.

Das Lager stand unter dem Motto „Zeit“ und der Sand aus der Lagersanduhr wurde von bösen Kreaturen gestohlen, sodass die Zeit nicht mehr für die restlichen vier Tage reichte. Die Kinder bekamen durch den Lagerausbau die Chance Sand für die Sanduhr zu bekommen, um wieder mehr Zeit zu haben. Es wurde ein Fahnenmast, ein Schwarzes Brett oder ein Spültisch gebaut. Die Pfadis konnten sich auch bei den Workshops am Nachmittag künstlerisch betätigen. Sie konnten sich zum Beispiel ein eigenes Lagert-shirt batiken oder Freundschaftsarmbänder knüpfen.

Am Morgen des dritten Tages fand eine Andacht statt, bei der den Kindern nähergebracht wurde wie wertvoll die Zeit ist. Trotz schlechtem Wetter fand am Nachmittag das Geländespiel statt. Die Kinder bekamen ein zweites Mal die Chance sich den Sand für die Sanduhr zu verdienen, damit das Lager nicht früher abgebrochen werden musste. Sie sind Tapfer 10 Kilometer gelaufen und konnten bei verschiedenen Stationen zusätzliche Zeit erspielen.

Am letzten ganzen Lagertag konnten sich die Pfadfinder zwischen einer Wasserschlacht auf dem Lagerplatz oder und einer Wanderung zum See entscheiden. Trotz kalten Temperaturen sind ein paar Mutige in dem kalten See baden gegangen. Den letzten Abend ließen die Pfadis erst mit Grillen am Lagerfeuer ausklingen und später mit dem Traditionellen Bunten Abend. Dort konnten die Kinder und Jugendlichen in Gruppen etwas zum Programm beitragen. Nach dem Actionreichen Abend fielen alle todmüde in ihre Schlafsäcke.

Am nächsten Morgen mussten alle mit anpacken, damit das Lager rechtzeitig abgebaut werden konnte. Nach fünf Wundervollen Tagen fuhren alle mit unvergesslichen Erinnerungen nach Hause.  

Text: Emilia Kleinrath (VCP Großdeinbach)

 

mehr Bilder hier >>

 

Am Samstag den 21.04.18 haben die Pfadfinder des VCP Unterrots wieder fleißig Altpapier gesammelt. Das freundlicherweise zur Verfügung gestellte Altpapier wurde von motivierten Pfadfindern und treuen Helfern eingesammelt und es wurden drei große Container voll.  Vielen Dank, für die fleißigen Sammler.

Mit Vorfreunde auf die nächste Altpapiersammlung im Herbst hoffen wir natürlich, dass wieder so viele mitmachen und ihr gesammeltes Altpapier vor die Türen stellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mehr Bilder hier >>

 

Beim Umzug am Gaildorfer Pferdemarkt waren auch die Unterroter Pfadfinderinnen und Pfadfinder vertreten. Motto war "Pfadis on board, unsere Kanus kann man mieten". Außerdem hatten die Pfadis einen Stand mit lecker Tschai und Chili con/sin carne, wobei "sin carne" sogar vegan angeboten wurde. Tolles Engagement bei Gaildorfs großem Jahresereignis!

Vor allem dort, wo kaum jemand den Unterschied bemerken wird, sammelten die Unterroter Pfadfinder mit Hilfe von Förster Stahl am Samstag, den 09.03.18, zwei große Anhänger voll Müll, der rücksichtslos weggeworfen wurde.

Vor allem die Natur und die Tiere werden es Ihnen danken. Gefunden wurden ganze Tüten gefüllt mit Trinkgläsern und Spielzeug, Autoreifen, Blechdosen, die schon brüchig waren, einen Fernseher, eine Matratze und sehr viel Plastik, welches Jahrzehnte gebraucht hätte um zu verrotten. Ihr böser Blick auf dem Bild ist vor allem an diejenigen gerichtet, die derart verantwortungslos sind und nicht wissen welchen Schaden sie unserer Umwelt damit zufügen. Die paar Stunden, die zwischen Schönberg und Rotenhar gesammelt wurden haben noch lange nicht gereicht um die gesamte Straßenumgebung zu säubern.

Damit nicht andere Müll sammeln müssen, den sie gar nicht verursacht haben, wäre es ein endlich notwendiger Fortschritt, wenn alle ihren Abfall auf legalen Wegen entsorgen würden!

 

Text: Lisa Eberhard

 

 

Auch die Unterroter Pfadfinder waren im Weihnachtsfeeling

Am zweiten Advent, den 10.12.2017 feierten die Pfadfinder in der Unterroter Sporthalle ihre Weihnachtsfeier. Wie jedes Jahr haben die Sippen einen kleinen Auftritt einstudiert, dieses Jahr zum Thema „Aktionen der Pfadfinder“. Dabei wurden die Sippen richtig kreativ. So gab es zum Beispiel eine „sieben Zwerge“ Gruppe die das Altpapier eigesammelt hat und danach nicht nur mit Schneewittchen sondern mit allen Eltern und Freunden ihre Kekse geteilt haben. Oder eine moderne Nachrichtensendung was denn so alles bei den Pfadfindern passiert, ebenso mit den heiß begehrten Sportnachrichten über die aktuelle Britisch Bulldog Session. In der kleinen Pause haben die Sipplinge ihre selbstgemachten Produkte verkauft und es wurde selbstgemachter Chai ausgeschenkt. Die Feier wurde mit der Waldweihnacht und dem damit zusammenhängenden Besuch des Nikolauses abgeschlossen.

 

Eine Woche später am 17.02.2017 ging es mit dem Weihnachtsfeeling noch weiter, die Pfadis waren in Stuttgart um das berühmte Friedenslicht zu holen. Das Friendeslicht gibt es seit 1986 und wird seit einigen Jahren von den Pfadfindern auf der ganzen Welt verteilt. Die Unterroter Pfadis sind mit dem Zug nach Stuttgart gefahren und haben dort am Aussendegottesdienst teilgenommen. Zusammen mit den Oberroter Pfadfinder gab es noch am Gaildorfer Bahnhof einen kleinen Gottesdienst und das Friedenslicht wurde in einer kleinen Runde verteilt.

Am Spätgottesdienst an Heiligabend gab es einen großen Gottesdienst mit Herrn Dekan Altenmüller, an diesem sich die Pfadfinder fleißig beteiligt haben. Jeder konnte an diesem Abend das Friedenslicht mit nach Hause nehmen und nach dem Gottesdienst den Abend mit einem leckeren Chai der Pfadfinder ausklingen lassen.

 

mehr Bilder hier >>